So lautete das Resümee des ersten Vorsitzenden Dr. Gregor Silvers bei der Jahreshauptversammlung des Vereins am vergangenen Freitag im Gasthaus Löwen in Rottum. Nach der Begrüßung aller Vertreter der Gemeinde (Bürgermeister Leonhard Heine hatte sich entschuldigt), aller Ehrengäste, Mitglieder und Gönner des Vereins erfolgte eine Gedenkminute für die im Jahr 2017 verstorbene aktive Musikerin, Ella Jäger.

Im Anschluss ließ der langjährige und erfahrene Schriftführer Winfried Silvers die Aktivitäten des Musikvereins informativ und humorvoll Revue passieren. Er berichtete über unzählige Auftritte, welche von Geburtstagsjubiläen über musikalische Begleitungen von Gottesdiensten bis hin zu kameradschaftlichen Ausflügen und Repräsentationen des Jakobfischerdörfchens außerhalb von Baden-Württemberg reichten, wie zum Beispiel Auftritte beim Weinfest an der Mosel in Bernkastel-Kues oder die Begleitung von Heike Gaum bei der Vorstellung des Blasmusikkalenders 2018 im Bayrischen Blonhofen.

Über die Jugendarbeit berichtete Jugendvertreterin Heike Gaum. Derzeit sind 14 Kinder und Jugendliche bei Marina Fink, Regina Maucher, Simone und Corinna Maier, Alfred Fink und Hubert Schiele in musikalischer Nachwuchsförderung. Ihre ersten Auftritte hatten sie beim Vorspielnachmittag. Die Jugendausbilder sorgten auch für interessante und lustige Freizeitgestaltung für den Musikernachwuchs.

Dass der Musikverein auch finanziell einiges umsetzt, davon konnte man sich beim Bericht des Kassenwarts überzeugen. Jürgen Maierhans konnte aufgrund von Spenden und Erträgen aus Veranstaltungen, wie Waldfest, Almabtrieb, Konzert etc. eine ausgezeichnete Bilanz verkünden. Die Kasse wurde sehr gewissenhaft und ordentlich geführt, so der Bericht von Kassenprüfer Hermann Sproll.

Trotz dieser positiven Kassenentwicklung beschloss die Versammlung einstimmig eine zwar 50-prozentige aber dennoch moderate Erhöhung des Mitgliedsbeitrags auf 15 Euro.

Zur Wahl standen dieses Jahr u. a. die ersten Vorsitzenden Simone Maier und der Versammlungsführer. Simone Maier kandidierte erneut und wurde mit 58 Ja-Stimmen, einer Enthaltung und einer ungültigen Stimme für weitere zwei Jahre wiedergewählt. Gregor Silvers ließ sich genauso wie der aktive Beisitzer Joachim Bader aus persönlichen Gründen nicht mehr aufstellen. Aus der Versammlung fand sich kein Nachfolger für Gregor, so dass für 2018 der Vorsitz aus Sandra Ries, Simone Maier und Peter Buck besteht. Auf Joachim rückte Eugen Schick mit knapper Mehrheit vor Mitkandidatin Julia Hofer nach. Als Kassierer wurde Jürgen Maierhans einstimmig mit 60 Stimmen, als passiver Beisitzer Karl Borner ebenfalls mit 60 Stimmen und als Kassenprüfer erneut Hermann Sproll mit 59 Ja und einer ungültigen Stimme wiedergewählt. Die Wahlleitung übernahm Ortsvorsteher Werner Weckerle, der die Gelegenheit nutzte, Grüße und Dankesworte auch in Vertretung der Gemeinde zu überbringen. Ebenfalls nutzte er die Gelegenheit den Dirigenten persönlich in Rottum willkommen zu heißen. Man erkenne schon jetzt eine positive Entwicklung im Verein trotz seines kurzzeitigen Wirkens, so der Ortsvorsteher. Er richtete an die Vereinsmitglieder den Wunsch, dass sich nächstes Jahr ein Nachfolger für Gregor Silvers findet. In diesem Ausschussteam werde schließlich niemand mit seinen Aufgaben alleine gelassen.

Josef Ege, der Dirigent, zeigte sich in seinem Bericht begeistert über den Zusammenhalt und das Engagement bei den Proben, welches zu einem guten Adventskonzert geführt habe, und drückte schon jetzt seine Vorfreude auf den nächsten Vereinsausflug aus. Er habe mit seinem Dirigat immer Spaß und könne sogar von seinen beruflichen Strapazen abschalten, wenn er in die lachenden Gesichter der Musikerinnen und Musiker schaue. Er stellte auch seine künftigen Erwartungen vor, die die Verfeinerung an Intonation, Klang und Rhythmus betreffe, damit 2019 einer erfolgreichen Teilnahme bei einem Wertungsspiel nichts entgegenstehe. Hocherfreut zeigte er sich, dass seit seiner Stabführung fünf Musikanten hinzukamen, welche pausierten oder von anderen Vereinen wechselten. In den Vordergrund stellte er seine Unterstützer Christoph Keuchel und Hubert Besserer, die den Verein in der schwierigen dirigentenlosen Zeit von Anfang bis September 2017 mit ihrer Stabführung erhielten. Auch für ihre Arbeit am Probentag dankte er u. a. den Beiden und stellte eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit Hubert Besserer in Aussicht. Wegen einmaligem Fehlen in den zahllosen Proben überreichte Josef Ege Musikerin Claudia Mehlig ein kleines Geschenk.

Nach Worten des Dankes, insbesondere an die Gemeinde für die kostenfreie Nutzung des Probelokals und für die außergewöhnlichen Leistungen der Hausmeisterfamilie Franz Hagel, überreichte Gregor Silvers Franz Hagel eine kleine Aufmerksamkeit. Auch die auswärtigen Musikerinnen und Musiker, die regelmäßig einen weiteren Anfahrtsweg nach Rottum auf sich nähmen, bekamen ein kleines Präsent.

Im Anschluss übernahm erster Vorsitzender Peter Buck die restliche Leitung der Versammlung und dankte Gregor Silvers und Joachim Bader für ihre geleitstete Arbeit. Peter Buck sagte, dass es schwer werde, in die Fußstapfen von Gregor zu treten, da seine humorvollen Ansagen und Reden immer Anklang gefunden hätten. Joachim habe während seinen 16 Jahren Ausschusstätigkeit viele Baumaßnahmen mit Bravour begleitet und umgesetzt. Keiner der Beiden, sei sich für eine Arbeit zu schade. Dies treffe übrigens auf alle Mitglieder des Vereins zu, lobte der Sprecher ausdrücklich. Nach seiner Laudatio überreichte er Beiden ein Geschenk passend zu ihren Hobbies. Er dankte der Versammlung für den reibungslosen Verlauf, schloss den offiziellen und leitete zum gemütlichen Teil über.